RPG,WWE ,TNA ,RAW,SMACKDOWN

Hier geht es um Wrestling News und ums RPG
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
So liebe User das RPG ist eröffnet
Die Nächste Großveranstaltung rückt näher royal rumble 29. januar die Anmeldung gibt es under PPV royal rumble
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Wer ist online?
Insgesamt ist 1 Benutzer online: 0 Angemeldete, kein Unsichtbarer und 1 Gast

Keine

Der Rekord liegt bei 10 Benutzern am Mo 02 Jan 2012, 01:33
Like/Tweet/+1
counter

Teilen | 
 

 Schläge ( Moveset)

Nach unten 
AutorNachricht
Undertaker
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 26.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Schläge ( Moveset)   Mo 02 Jan 2012, 19:32

Bild:
Name:
Beschreibung:
Kein Bild vorhanden
Bell ClapDer ausführende Wrestler holt mit beiden Armen seitlich aus und
schlägt dem Gegner mit flachen Händen auf die Ohren. Neben Vader, der
sie Vader Attack nennt, benutzten auch Ric Flair und Eddie Guerrero die Aktion gelegentlich; häufig zur Befreiung aus einem Bear Hug.




Bionic ElbowDer ausführende Wrestler schlägt mit seinem Ellbogen von oben auf den Kopf des Gegners. Bekannt wurde diese Aktion durch Dusty Rhodes.




ChopEin Chop ist ein Schlag mit der Handkante oder der Rückhand, der
meistens auf die Brust des Gegners zielt. Obwohl viele Wrestler häufig
diese Schläge benutzen, sind Chops ein Markenzeichen von Ric Flair,
der dieser Technik einen gewaltigen Popularitätsschub verlieh. Aus
Respekt vor Flair entstand die heute unter Fans sehr verbreitete
Tradition, nach einem Chop (egal von wem er ausgeführt wird) „Wooo!“ zu rufen; eine Art Kampfschrei des legendären Wrestlers.
Es gibt einige Variationen dieser Aktion; so kann ein Chop
auch mit der Vorhand oder in einer vertikalen Schwungbewegung mit einer
oder beiden Händen auf den Nacken des Gegners ausgeführt werden.
Letzteres nennt sich Mongolian Chop und wird bevorzugt von Low Ki und Hiroyoshi Tenzan verwendet. In der WWE benutzt The Great Khali
eine Variation des Chops als einen seiner Finishing Moves. Dabei
schlägt Khali mit der ganzen Handfläche auf die Oberseite des Kopfes
seines Gegners. Diese Variation wird als „Overhead Chop“ oder auch
„Brain Chop“ bezeichnet.




ClotheslineBei einer Clothesline rennt der Wrestler leicht versetzt zu
seinem Gegner frontal auf diesen zu, streckt seinen Arm seitlich aus und
reißt ihn mit einem Treffer am Hals nieder. In der WWE benutzt John Bradshaw Layfield eine besonders hart geschlagene Clothesline unter dem Namen Clothesline from Hell als Finisher, wobei diese einer japanischen Clothesline, dort als Lariat
bezeichnet, was ihre Härte der Ausführung angeht, um einiges nachsteht.
Sehr bekannt ist auch die Variante, bei der Gegner direkt mit dem
Rücken an den Ringseilen steht und der ausführende Wrestler durch eine Clothesline zusammen mit ihm über das oberste Seil nach draußen fällt.




Double Axe HandleDer Wrestler faltet seine Hände ineinander, holt über seinem Kopf zum
Schlag aus und trifft den Gegner an einer beliebigen Stelle. Unter dem
Namen Polish Hammer war dies der Finishing Move von Ivan Putski. Der Move kann auch von den Seilen erfolgen.




Eye PokeDer Eye Poke ist ein einfacher Griff oder Stich in das Auge des Gegners.
Er ist häufig in Verwendung bei Heels, wird aber dennoch bei einigen
Faces verwendet, wie zum Beispiel Ric Flair, der für nicht ganz regelkonforme Aktionen bekannt, berühmt und beliebt ist.




Elbow SmashZunächst holt der Wrestler wie bei einem normalen Punch zum
Schlag aus, zieht dann aber seine Faust zur eigenen Brust und trifft den
Gegner somit mit dem Ellenbogen und/oder Unterarm. Mitsuharu Misawa
schwächt seine Gegner häufig mit diesem Schlag. Die Aktion kann auch aus
vollem Lauf und/oder im Sprung ausgeführt werden und wird dann Flying
Forearm genannt.




LariatDiese Aktion ähnelt einer Clothesline und wird häufig mit ihr
verwechselt. Im Gegensatz zu dieser reißt der Ausführende seinen Gegner
allerdings nicht mit ausgestrecktem Arm nieder, sondern trifft mit
einer Schlagbewegung des gebeugten Armes den Hals oder Oberkörper des
Gegners. Stan Hansen war berüchtigt für seine besonders harten Lariats, weitere häufige Benutzer der Aktion sind/waren JBL, Lance Cade, Kenta Kobashi, Steve Corino, Homicide, The Undertaker und Colt Cabana. Rick Steiner nannte diesen Move Steinerline.





Low




Blow
Der Ausführende kniet sich vor oder hinter dem Gegner nieder und verpasst ihm einen Tiefschlag mit dem Unterarm oder der Armbeuge. Da es sich um eine illegale Attacke handelt, werden Low Blows
normalerweise hinter dem Rücken des Ringrichters ausgeführt. Im
Gegensatz zu vielen anderen verbotenen Schlägen führt ein vom
Ringrichter bemerkter Low Blow meist zur sofortigen
Disqualifikation ohne vorhergehende Ermahnung. Neben Heel-Wrestlern
benutzen




auch Valets (weibliche Begleiter eines Wrestlers) die Aktion
häufig.









PunchDabei handelt es sich um einen einfachen Schlag mit der
geschlossenen Faust. Tatsächlich ist eine solche Aktion im Wrestling
verboten, führt de facto jedoch praktisch nie zur Disqualifikation. Eine
Abschwächung dieser Regel existiert bei Ring of Honor und in japanischen Ligen; dort sind Punches, die nicht den Kopf des Gegners treffen, gestattet. Bei den sogenannten 10 Count Punches
steigt der Wrestler auf den mit dem Rücken an die Ringecke gelehnten
Gegner und schlägt ihm zehnmal an den Kopf, wobei das Publikum meistens
lauthals mitzählt. Dieser Move wird von Big Show als gelegentlicher Finisher gezeigt.




Samoan SpikeDer Wrestler steht neben dem Gegner (gleiche Blickrichtung) und hält ihn
mit einer Hand (meist der linken) am Hals fest.Dann schlägt er mit
voller Wucht mit dem Daumen auf den Kehlkopf (manchmal auch andere
Stellen am Hals) des Gegners ein. Der Samoan Spike war der Finishing
Move von Umaga.




Shoulder BlockDer Wrestler trifft seinen Gegner mit der Schulter. Dabei kann er
beispielsweise mit der Schulter voraus auf den Gegner zurennen, mit
einem Sprung vom Ringseil mit der Schulter treffen oder ihn aus dem Lauf
heraus anspringen (diese Aktion benutzt Monty Brown unter dem Namen Pounce als Finisher). Indem ein großer Wrestler einen oder mehrere Shoulder Blocks eines kleineren übersteht ohne umzufallen, wird häufig seine kraftmäßige Überlegenheit und Standfestigkeit demonstriert.
Bei der Variante Spear läuft der Wrestler auf den Gegner zu,
taucht vor ihm ab und trifft ihn so mit der Schulter und teilweise dem
Oberarm am Bauch, wobei er ihn zu Boden reißt. Der Spear wurde vor allem
in den letzten Jahren zu einem häufig verwendeten Finisher/Move von
körperlich starken Wrestlern wie Batista, Bobby Lashley und aber auch von Edge. Salonfähig wurde der Move als Vorbereiter für den „Jackhammer“ von Bill Goldberg. Rhyno bezeichnet den Spear aber als „The Gore“.




UppercutBei diesem aus dem Boxen stammenden Schlag wird das Kinn des Gegners von unten getroffen. Weit verbreitet ist der European Uppercut, bei dem der ausführende Wrestler aus einem kurzen Grappling heraus seinen Gegner hart mit dem Unterarm trifft. Neben europäischen Wrestlern wie William Regal und Dave Finlay zeigen vor allem technisch begabte Männer wie Kurt Angle und Daniel Bryan diese Aktion. Auch Randy Orton zeigt diese Aktion regelmäßig.
KKein Bild vorhanden
weapon shot
Unter diesen Begriff fallen praktisch sämtliche Schläge, die unter
Verwendung eines illegalen (außer in Hardcore-Matches) Gegenstandes
ausgeführt werden. Am bekanntesten ist dabei der Chair Shot, bei
dem mit der Sitzfläche eines metallenen Klappstuhls zugeschlagen wird.
Viele Wrestler haben einen bestimmten Gegenstand, den sie bevorzugt
benutzen, so verwendet zum Beispiel Triple H einen Vorschlaghammer, William Regal einen Schlagring, Sabu einen Stuhl und Mick Foley einen mit Stacheldraht umwickelten Baseballschläger, den er Barbie nennt.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Schläge ( Moveset)
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Das vom Jobcenter zur Anwendung gebrachte "Schlüssige Konzept für die Mietobergrenzen (MOG) im Wetteraukreis (Stand: 1. Januar 2014) entspricht den Vorgaben der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts.
» Die Schlächter vom Düsterwald - Einsamer Wolf gewinnt (1/13)
» [Armada] Schlüsselwörter
» meine lange, leider unerfreuliche Geschichte.
» Hilfebedürftiger kann keine höheren Leistungen für die Kosten der Unterkunft beanspruchen, denn das Konzept des Kreises Minden-Lübbecke stellt ein schlüssiges Konzept im Sinne der ständigen Rechtsprechung des BSG dar.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
RPG,WWE ,TNA ,RAW,SMACKDOWN :: Wresling RPG :: Alle Wresling Moves-
Gehe zu: